kfd_Header_10.png

Lasst uns miteinander gehen – Frauen auf dem Weg

praxistipps.s3.amazonaws.com pilgern quelle pixabay 49651543Bald ist es soweit: am Sonntag, dem 28. April, wenn hoffentlich schon etwas vom Frühling zu sehen und zu spüren ist, wollen wir die erste Pilgeretappe auf dem Pilgerweg des Bistums Essen angehen. Wir fangen an mit einem Stück des Pilgerweges von Bottrop nach Essen. Genauer gesagt, wir beginnen die Strecke am Fuße des Kreuzweges, der auf die Halde Propser/Haniel in Bottrop führt und beenden diesen Tag am Hauptbahnhof Bottrop, von wo aus Busse und S-Bahnen die Pilgerinnen wieder zurück an ihren Wohnort bringen können.

 

Treffpunkt für alle Teilnehmerinnen, egal wie sie anreisen, ist um 11.20 Uhr am Fuß des Kreuzweges auf die Haniel-Halde.

Am Treffpunkt wird es eine Begrüßung und einen Impuls für den Tag geben und dann machen wir uns auf den Weg.

Dieser verläuft von der Halde aus zunächst über die Trasse der alten Jacobi Bahn, einer früheren Verbindung zwischen den Zechen Haniel und Jacobi. Er führt dann weiter über das alte Jacobi Gelände, am Golfplatz entlang und weiter nach Süden durch Osterfeld und anschließend am Olga-Park vorbei über die Emscher.

Hier verlassen wir den ausgewiesenen Pilgerweg für einen Abstecher in das Ökumenische Kirchenzentrum des Centro Oberhausen. Wir können dort im Raum der Stille eine Wortgottesfeier feiern und uns im Café etwas stärken.

Nach der Pause kehren wir zurück auf den Pilgerweg und laufen entlang des Rhein-Herne-Kanals in östlicher Richtung über Burg Vondern zum Hbf Bottrop.

Wie in diesem Teil des Ruhrgebietes zu erwarten ist diese Pilgerstrecke eben und einfach zu gehen, aber auch abwechslungsreich. Mit dem Abstecher ins Centro beträgt der Weg ca. 16 km.

Auf dem Weg begleiten euch/Sie

Barbara van de Lücht und Christel Misz

Einzelheiten über die An- und Abreise erwarten Sie hier:

Anreise - Möglichkeit 1

Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis Bottrop Hbf. Wem das zu umständlich oder zu weit ist: man kann am Hbf kostenlos im Parkhaus parken.

Dann geht es gemeinsam mit dem Bus weiter, und zwar um 10.22 Uhr mit der Linie 261 Richtung Eigen Markt. Die Haltestelle, an der man aussteigt, heiß „Abzweig Haniel“. Man erreicht sie um 10.51 Uhr. Nach dem Verlassen des Busses an der Kreuzung die Oberhausener Str. queren, dann geradeaus der Fernewaldstr. Folgen, über die Autobahnbrücke gehen. Kurz danach zweigt auf dem linken Fußweg ein Weg ab. Es steht dort auf einem Schild „Haniel-Kreuz-Weg“. Diesem Weg folgen bis zum Ende des letzten Parkplatzes am Zechengelände. Dem Weg weiter folgen über eine Holzbrücke. Dann trifft man auf die Stelle, an der der Pilgerweg beginnt und gleichzeitig der Kreuzweg auf die Halde führt. Hier ist der Treffpunkt mit allen, die auf anderen Wegen hier eintreffen. Man erreicht diesen Ort ca. um 11.15 Uhr. Die Entfernung von der Bushaltestelle bis zu diesem Ort beträgt 1260 m.  Hier ist der Treffpunkt mit den Teilnehmerinnen, die anders zum Treffpunkt kommen.

Die Etappe des Pilgerweges endet am Nachmittag am Hbf Bottrop.

Anreise - Möglichkeit 2

Anreise mit dem PKW entweder am Hbf Bottrop, um 10.22 Uhr mit dem Bus 261 weiterzufahren, oder Anreise mit dem PKW zum Parkplatz Haniel, um sich dort mit den anderen Teilnehmerinnen zu treffen. Die Rückfahrt zum Parkplatz ist ebenfalls mit der Linie 261 ab Bottrop Hbf möglich, der Bus fährt allerdings nur einmal in der Stunde.

Anreise – Möglichkeit 3

Teilnehmerin aus Oberhausen können die Halde mit der Linie 962 erreichen. Der Bus fährt vom Bahnhof Sterkrade um 10.56 Uhr  (BStg 7) bis zur Halde Haniel. Die Haltestelle heißt „Kleekamp“. Von der Haltestelle die Birkhahnstr. bis zum Ende laufen, dann führt der Fußweg direkt auf die Halde zu.

© kfd Deutschland 2019 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND