kfd_Header_10.png

Frauen, worauf warten wir noch?

csm Header Aktionswoche 2019 Wasserzeichen 227a569c2c"Macht euch stark für eine geschlechtergerechte Kirche!" 
Die kfd-Aktionswoche vom 23. bis zum 29. September 2019 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Forderungen öffentlich zu machen. Unter dem Namen „Maria 2.0“ rufen Frauengruppen zu einem einwöchigen „Kirchenstreik“ auf. Zahlreiche Frauen wollen sich diesem Aufruf anschließen.

Die kfd schlägt einen anderen Weg  ein. Sie hat bundesweit  mit der Aktion „MachtLichtAn“ ein erstes wirksames Zeichen gesetzt. 30.000 unterschriebene Postkarten wurden den Bischöfen in Lingen mit den Forderungen der kfd übergeben, u. a. auch mit der Forderung:

 

  • sich für eine strukturelle Erneuerung der Kirche einzusetzen: Priester sind Diener Gottes und der Menschen und nicht durch ihre Weihe überlegen oder mächtiger. 
    Klerikal-autoritäre Machtstrukturen haben in unserer Kirche keinen Platz!  

Und die kfd wird weiter dranbleiben. 
In der diesjährigen bundesweiten kfd-Aktionswoche  vom 23. bis zum 29. September 2019 können sich alle kfd-Gruppen und Gemeinschaften auf  je eigene Weise beteiligen und für  eine Erneuerung der Kirche einsetzen.

Dazu wird der Bundesverband  viele Aktionsvorschläge und Material zur Verfügung stellen. Das Aktionspaket kann  jetzt schon angefordert werden .

Bestellscheine für das Aktionspaket liegen auch in der Mai-Ausgabe von "Frau+Mutter" bei.

Der Diözesanvorstand würde sich freuen, wenn möglichst viele kfd-Gemeinschaften bei der Aktionswoche mitmachen würden, um offensiver denn je die kfd-Forderungen öffentlich zu machen. Die kfd bietet  den Dialog auf Augenhöhe und ihre Mitarbeit dort an, wo echte Veränderungen angestrebt und umgesetzt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.kfd-bundesverband.de/aktionswoche/

 

 

© kfd Deutschland 2019 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND