kfd_Header_07.png

Fahrt nach Fulda zur "Päpstin" am 29./30. Juni 2019

20190629 145544Kurz nach der kfd Bundesversammlung und der Verabschiedung des Positionspapiers "gleich und berechtigt" mit der Forderung nach dem Zugang zu allen Diensten und Ämtern in der katholischen Kirche reisten 50 Frauen , jung und älter, aus unserem Bistum nach Fulda (!): Der Tagungsstadt der deutschen Bischofskonferenz in der im September 2018 durch die Veröffentlichung der Missbrauchsstudie ein Stein ins Rollen gebracht wurde, der noch immer rollt.

Weiterlesen ...

Spritztour Ma(h)l anders in St. Peter u. Paul in Hattingen am 20.09.18

IMG 6768Den kfd Diözesanvorstand empfing zur kfd Spritztour Ma(h)l anders am 20.09.2018 in St. Peter und Paul in Hattingen ein volles Haus.

Viele Frauen nutzten die Gelegenheit "ihre" Bundesvorsitzende Mechthild Heil mal ganz aus der Nähe zu erleben. In ihrer Tischrede ging die aus ihrer Heimatstadt Andernach Angereiste  dann zunächst auf die großen Veränderungen in Vorstand und Geschäftsstelle und auch in der Redaktion von frau&mutter seit den Wahlen ein. Die Bundesversammlung im Juni in Mainz habe dem Vorstand Arbeitsaufträge in acht Arbeits-und Diskussionskreisen  erteilt, die jetzt in Angriff genommen werden.

Weiterlesen ...

Pressemitteilung: Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands nach Missbrauchsgipfel im Vatikan

kfd logo bigDeutsche Bischöfe müssen jetzt endlich konkret werden! 
Ernsthafte Änderungen der Machtstruktur in der katholischen Kirche zu bezweifeln 
  
Düsseldorf, 25. Februar 2019 – Mit Besorgnis reagiert die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) – Bundesverband e.V. auf die Schlussrede von Papst Franziskus beim Missbrauchsgipfel im Vatikan am Sonntag. „Die katholische Kirche muss sehr aufpassen, nicht ihre letzten Chancen auf Glaubwürdigkeit und Zukunftsfähigkeit zu verspielen“, so die Vorsitzende des kfd-Bundesverbandes, Mechthild Heil, zu den Geschehnissen in Rom. Hatte der 21-Punkte-Plan des Papstes zum Auftakt der Konferenz am Donnerstag noch Hoffnung aufkeimen lassen, hätte seine wage Abschlussrede diese wieder zunichte gemacht.

Weiterlesen ...

"gleich und berechtigt. Alle Dienste und Ämter für Frauen in der Kirche."

csm kfd VerbOff FotosVorstand c AnneOrthen 290519 12 0ffe27d2c1

92 Delegierte der kfd-Bundesversammlung stimmen für offizielle Forderung der Öffnung aller Weiheämter

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) - Bundesverband e.V. hat heute bei ihrer jährlichen Bundesversammlung (20. bis 22. Juni) in Mainz ihr neues Positionspapier "gleich und berechtigt. Alle Dienste und Ämter für Frauen in der Kirche" verabschiedet.

Von den 92 Delegierten aus den 20 kfd-Diözesanverbänden und dem Landesverband Oldenburg stimmten - individuell, ohne "diözesanen Fraktionszwang" - einstimmig mit 92 Ja-Stimmen ohne Enthaltungen.

Weiterlesen ...

Unser Basistag - „Lass dich verzaubern…. ein Tag nur für dich.“

 MG 1768 HP„Lass dich verzaubern…. ein Tag nur für dich.“

250 Frauen nahmen die Einladung zu einem ersten großen Basistag für kfd-Frauen und Interessierte im Bistum Essen an und verbrachten einen wunderbaren Tag miteinander. Dankenswerterweise wurde der kfd das Mariengymnasium  in Essen-Werden für diesen Zweck zur Verfügung gestellt, das sich bestens für die Durchführung dieser Veranstaltung geeignet hat. Nach einer gemeinsamen Wortgottesfeier hatte jede Teilnehmerin die Möglichkeit, an zwei Workshops mit sehr unterschiedlichen Angeboten teilzunehmen. Es musste nichts gelernt oder erarbeitet werden, sondern die Frauen konnten Dinge ausprobieren, auf die sie Lust hatten. Es gab musische, kreative, sportliche, besinnliche und spirituelle Workshops. Viele Frauen hatten sich im Vorfeld schon überlegt, was ihnen an einem solchen Tag guttun würde.

Weiterlesen ...

FrauenKirchenTag 25.05.2019

IMG 8670„Frauen unterwegs in Spuren von Gestern – Heute – Morgen!“

Spuren von Morgen? JA! Denn: Die Zukunft ist schon da, nur nicht gleichmäßig verteilt! (W. Gibson)

150 Frauen waren am 25. Mai auf dem Weg zu einem Gottesdienst mit drei Stationen im Duisburger Süden, einer ganz anderen „Wallfahrt“; einem FrauenKirchenTag.

Das Stichwort „gestern“ wies auf ein Phänomen hin, von dem wir gerade in der Kirche oft hören: Hauptsache, alles in der Kirche bleibt so, wie es immer schon war. In der seit 10 Jahren nicht mehr genutzten Kirche St. Maria Himmelfahrt erlebten die Frauen an den 7 Stationen die Aussendung der 72 Jüngerinnen (Lukas 10, 1-9): Du bist getauft; Eine jede hat ihre Stärken; Zu zweit unterwegs; Mit ohne Alles; Ohne Schuhe – eine Erfahrungsübung; Unterwegs mit Maria – Das Perlengebet; Du bist gesegnet  Im Pilgerschritt (drei Schritte vor-1 Schritt zurück) verließen die Frauen den Raum und überließen die Kirche wieder ihrem Dornröschenschlaf.

Weiterlesen ...

Veranstaltung zu einem besonderen WGT-Abend am 21. Juni 2018 in Gelsenkirchen

IMG 6166Ich bin stark – Wir Frauen in den Weltgebetstagsländern

Unter diesem Motto lud die Ökumenische Initiative Weltgebetstag im Ruhrgebiet die Verantwortlichen in den Städten des Ruhrgebietes  für die Ausrichtung zu einem Weltgebetstag-Studienabend ins Augustinus-Haus in Gelsenkirchen ein. Ca. 65 Frauen sind dieser Einladung gefolgt. Unter der Leitung von Frau Irmentraud Kobusch (vielen kfd-Frauen bekannt) und der Pastorin Frau Eva Ranft vom Evangelischen Kirchendreis Bochum haben an diesem Abend zwei Frauen aus dem Deutschen WGT-Komitee eingeladen, die eindrucksvoll und eindringlich aus ihrer WGT-Arbeit berichteten.

Mona Kuntze, Delegierte der Baptistinnen und auch schon mal zu Gast bei einem kfd-Studientag zum Thema Ökumene berichtete von ihren Erfahrungen und persönlichen Eindrücken als Teilnehmerin an der Internationalen WGT-Konferenz 2017 in Brasilien.

Weiterlesen ...

© kfd Deutschland 2019 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND